Archiv f眉r den Monat: Mai 2014

Aufstieg zur Segunda Divisi贸n A bzw. B, sowie Play-Downs zur Tercera Divisi贸n (4.Liga) + best盲tigten Anpfiffzeiten

Aufstieg zur Segunda Divisi贸n A; Meisterrunde

Sestao River Club 3 鈥 Albacete Balompi茅 SAD 3

Albacete Balompi茅 SAD 2 鈥 2 Sestao River Club

UE Llagostera 0 鈥 Real Racing Club de Santander SAD 0

Real Racing Club de Santander SAD 1 鈥 0 UE Llagostera

Damit steigen Albacete Balompi茅 SAD und der Real Racing Club de Santander SAD auf und werden das Finale um die Seg. Div. B-Meisterschaft ausspielen (1. und 8.6.2014).

1. ENDSPIEL MEISTER SEGUNDA DAVISI脫N B:

Real Racing Club de Santander SAD – Albacete Balompi茅 SAD. 18h, El Sardinero

GRUPO 2潞

CD Guijuelo 0 鈥 CD Legan茅s SAD 0

CD Legan茅s SAD 1 鈥 0 CD Guijuelo

Gimn脿stic de Tarragona SAD 2 鈥 Racing Club Ferrol SAD 0

Racing Club Ferrol SAD 0 鈥 Gimn脿stic de Tarragona SAD 0

C谩diz CF SAD 0 鈥 CE L麓Hospitalet 0

CE L麓Hospitalet 2 鈥 1 C谩diz CF SAD

Las Palmas Atl茅tico 1 鈥 La Hoya Lorca CF 2

La Hoya Lorca CF 0 鈥 1 Las Palmas Atl茅tico

GRUPO 3潞

CD Toledo SAD 1 鈥 Lleida Esportiu 1

Lleida Esportiu 2 鈥 CD Toledo SAD 1

FC Cartagena SAD 1 鈥 Real Avil茅s CF SAD 3

Real Avil茅s CF SAD 2 鈥 0 FC Cartagena SAD

Daraus ergeben sich folgende Paarungen f眉r die n盲chste Play-Off-Phase (1. und 8.6.2014)

Gimnastic de Tarragona – Sestao River Club 19h, Nou Estadi

Real Avil茅s C. F. – U. E. Llagostera 18h45, Est. Ju谩n Su谩rez Puerta

Club Lleida Esportiu – C. D. Legan茅s 18h, Camp d’Esports

La Hoya Lorca C.F. – C. E. L麓Hospitalet 19h 30, Est. Fco. Artes Carrasco

Playdowns zur Tercera Divisi贸n (4. Liga)

Algeciras CF 2 鈥 Valencia Mestalla 3

Valencia Mestalla 1 鈥 0 Algeciras CF

Valencia Mestalla bleibt in der Seg. Div. B und Algerciras muss in die Tercera Div. absteigen.

Caudal Deportivo 0 鈥 Club Atl茅tico de Madrid 鈥淏鈥 1

Club Atl茅tico de Madrid 鈥淏鈥 3 鈥 0 Caudal Deportivo

Atl茅tico „B“ bleibt in der Seg. Div. B und Caudal Deportivo muss in die Tercera Div. absteigen.

Aufstieg zur Segunda Divisi贸n B

Folgende Vereine haben bereits am vergangenen Wochenende den Aufstieg geschafft:

Mallorca B, Marbella, Leioa, Zaragoza B, Valladolid B, Lealtad, Villanovense, UCAM Murcia und Cornell谩.

Das sind die Relegationsspiele f眉r die zweite Runde (1. und 8.6.2014). Die Sieger dieser 18 Begegnungen spielen in der letzten Play-Off-Runde dann die Aufsteiger aus.

Pontevedra C F – C D Atl茅tico Granadilla

U D San Sebasti谩n de los Reyes – U D Somozas

CD Anguiano – R Betis Balompi茅 B

C D Tenerife B – C D Varea

C F Orihuela – C D Izarra

Arandina C F – C D Eldense

N谩xara C D – C D Puertollano

Arenas Club – Real Sociedad Gimn谩stica de Torrelavega

U C Ceares – Trival Valderas Alcorc贸n

S D Formentera – C F Monta帽esa

C E Europa – Yugo Socu茅llamos

Atl茅tico Malague帽o – C D San Roque de Lepe

C D Mensajero – Atl茅tico Astorga

C D Laredo – C D Teruel

A D San Juan – M茅rida A D

Alzira – Yeclano Deportivo

Rayo Vallecano de Madrid – Linares Deportivo

Haro Deportivo – Uni贸n Popular de Langreo

Die Fair-Play-Tabelle der abgelaufenen Saison in der Primera Divisi贸n und eine Vorschau auf die R眉ckspiele in der Aufstiegsrunde zur Segunda Divisi贸n A, sowie den Play-downs zur Tercera Divisi贸n (4. Liga)

Die Fair-Play-Tabelle

Primera Divisi贸n

1. F.C. Barcelona 鈥 79 puntos
2. Real Sociedad 鈥 83 puntos
3. Athletic Club 鈥 85 puntos
4. Real Madrid C.F. 鈥 86 puntos
5. R.C. Celta de Vigo – 91 puntos
6. Villarrreal C.F. 鈥 104 puntos
7. R. Valladolid 鈥 105 puntos
8. C. At. Madrid – 108 puntos
9. Valencia C.F. 鈥 120 puntos
U.D. Almer铆a – 120 puntos
C. At. Osasuna 鈥 120 puntos
R.C.D. Espanyol 鈥 120 puntos
13. Granada C.F. 鈥 126 puntos
14. Rayo Vallecano de Madrid 鈥 131 puntos
15. Levante U.D. 鈥 135 puntos
16. Elche C.F. 鈥 136 puntos
17. Real Betis 鈥 137 puntos
18. Getafe C.F. 鈥 143 puntos
19. Sevilla F.C. 鈥 146 puntos
20. M谩laga C.F. 鈥 161 puntos

(Quelle: http://www.rfef.es/noticias/competiciones/asi-queda-clasificacion-del-premio-juego-limpio-primera

Die Ergebnisse der Hinspiele der 1. Runde der Relegation zur Segunda Divisi贸n A und das Fixture f眉r die R眉ckspiele am 25.5.2014

GRUPO 1潞 (hier treffen die Meister der Staffeln A,B,C und D aufeinander. Die Sieger steigen direkt auf und ermitteln im Anschluss den Meister der Segunda Divisi贸n B. Die Verlierer ziehen in die n盲chste Runde der Relegations ein.)

Sestao River Club 3 – Albacete Balompi茅 SAD 3

Albacete Balompi茅 SAD – Sestao River Club 18h, Carlos Belmonte

UE Llagostera 0 – Real Racing Club de Santander SAD 0

Real Racing Club de Santander SAD – UE Llagostera 19h, El Sardinero

GRUPO 2潞

CD Guijuelo 0 – CD Legan茅s SAD 0

CD Legan茅s SAD – CD Guijuelo 1h, Est. Mpas de Butarque

Gimn脿stic de Tarragona SAD 2 – Racing Club Ferrol SAD 0

Racing Club Ferrol SAD 0 – Gimn脿stic de Tarragona SAD 0 S-24.5., 17h 45 Campo A Malata

C谩diz CF SAD 0 – CE L麓Hospitalet 0

CE L麓Hospitalet – C谩diz CF SAD 12h, Est. Mpal. Feixa Llarga

Las Palmas Atl茅tico 1 – La Hoya Lorca CF 2

La Hoya Lorca CF – Las Palmas Atl茅tico 19h 30, Est. Fco. Artes Carrasco

GRUPO 3潞

CD Toledo SAD 1 – Lleida Esportiu 1

Lleida Esportiu 2 – CD Toledo SAD 1 S-24.5., 18h 30, Camps D’Esports

FC Cartagena SAD 1 – Real Avil茅s CF SAD 3

Real Avil茅s CF SAD – FC Cartagena SAD 18h 45, Ram贸n Su谩rez Puerta

Playdowns zur Tercera Divisi贸n (4. Liga)

Algeciras CF 2 – Valencia Mestalla 3

Valencia Mestalla – Algeciras CF 19h, Estadio de Mestalla

Caudal Deportivo 0 – Club Atl茅tico de Madrid 鈥淏鈥 1

Club Atl茅tico de Madrid 鈥淏鈥 – Caudal Deportivo 18h, Est. Cerro de Espina

Der „moderne Fussball“ ist in Eibar immer noch so bekannt, wie die Namen der Jupiter-Monde, aber trotzdem pr盲sent!!!!

Wie bereits hier vor Kurzem berichtet, steht die SD Eibar nicht nur vor dem erstmaligen Aufstieg in die Primera Divisi贸n, sondern verf眉gt 眉ber gesunde wirtschaftliche Verh盲ltnisse und daher m眉sste es wie ein Treppenwitz anmuten, dass der Verein gegen den Abstieg in die Seg. Div. B. k盲mpft. Auf institutioneller Ebene!!!

Das Problem der Basken heisst „Real Decreto 1251/1999“. Dieser Artikel ist die Vorraussetzung, um am Profispielbetrieb teilzunehmen. Diese Regelung f眉r „Sociedades An贸nimas Deportivas (SAD; dt Sportaktiengesellschaften) verlangt nun von den „Armeros“, deren Spitzname auf die Rolle als Waffenschmiede f眉r die Sp. Republik w盲hrend des B眉rgerkrieges gegen Franco zur眉ckzuf眉hren ist, bis zum 6.8.2014 eine Kapitalerh枚hung von 1,7 Mill. 鈧 vorzunehmen.

Sportlich fehlen Eibar noch f眉nf Punkte aus drei Spielen, um direkt in die Eliteklasse aufzusteigen. Unter Umst盲nden k枚nnte dies auch bereits am kommenden Wochenende gegen das abstiegsbedrohte Hauptstadtteam aus Gasteiz (sp.Vitoria), Deportivo Alav茅s, durch einen simplen Sieg gelingen.

Nicht nur aus diesem Grund startete der Pr盲sident 脕lex Aranz谩ba eine Kampagne mit dem Ziel 34.486 Aktien zu einem Nennwert von 50 鈧 an die Fans zu bringen. Die restlichen zehn 鈧 pro Aktie w眉rde der Verein aus seinen Reserven beisteuern.

Die wirtschaftliche Unabh盲ngigkeit stand (und steht) bei Eibar im Vordergrund. Die denkbare Option, diese geforderte Kapitalaufstockung durch Fremdleistungen oder, m枚glicherweise, windiger Investoren beizukommen, wurde vom Vorstand kategorisch abgelehnt. Das Limit f眉r individuelle Einlagen wurde k眉rzlich auf maximal 100 000 鈧 pro Person limitiert.

Diesem Aufruf schlossen sich schon viele bekannte Pers枚nlichkeiten des 枚ffentlichen Lebens, die sich mit dem Klub verbunden f眉hlen, wie u.a. der B眉rgermeister von Donostia (sp.San Sebasti谩n), Od贸n Elorza, oder die aktuellen Profis von Real Madrid C.F., Xabi Alonso y Asier Illarramendi, an.

Der Ex-Spieler von Atl茅tico de Madrid und Eibar, Jos茅 Eulogio G谩rate, kommentierte diese Situation noch ein wenig harrscher, als er sagte, dass „diese Regelung im Falle von Eibar 眉berhaupt keinen erkennbaren Sinn macht, wenn man betrachtet, wie der Verein sportlich und finanziell strukturiert ist. J盲hrlich wird ein Gewinn ausgewiesen und das kann so gut wie kein Verein im bezahlten Fussball in Spanien von sich behaupten.“

Dies sei ein absolut l盲cherlicher Zustand, doch hegt G谩rate keine Zweifel, dass das Unternehmen, sowie der Aufstieg in die Primera Divisi贸n gelingen werde.

Aufstiegsrunde zur Segunda Divisi贸n A (Liga Adelante) und die Play-downs zur Tercera Divisi贸n

Gestern, am Montag, dem 12.5.2014, wurden in Madrid die Paarungen der Aufstiegsrunde zur Segunda Divisi贸n A ausgelost:

Die vier Staffelsieger der jeweiligen Gruppen der Segunda Divisi贸n B spielen untereinander in Hin- und R眉ckspiel die beiden Direktaufsteiger aus.

Diese Begenungen lauten:

Sestao River Club vs. Albacete Balompi茅

Uni贸 Esportiva Llagostera vs. Real Racing Club de Santander

Die beiden siegreichen Teams werden danach den Meister unter sich ermitteln (1. und 8. Juni 2014).

Die weiteren Matches, zwischen den zweit- bis viertplazierten Vereine, lauten:

CD Guijuelo vs. CD Legan茅s

Gimnastic de Tarragona vs. Racing Club de Ferrol

C谩diz CF vs. CE L麓Hospitalet

Las Palmas Atl茅tico vs. La Hoya de Lorca

CD Toledo vs. Leida Esportiu

FC Cartagena vs. Real Avil茅s CF

Diese Spiele finden am 18, sowie am 25.5.2014 statt. Die zweitplazierten Klubs der Punktspielrunde werden im R眉ckspiel ausw盲rts antreten m眉ssen.

In der zweiten Ausscheidungsrunde treffen die unterlegenen Gruppensieger auf die siegreichen Vereine der zweit- bis viertplazierten. In der folgenden Runde werden jeweils die best- auf die am schlechtesten Plazierten treffen.

Die verbleibenden Teams spielen daraufhin in der letzten Relegationsrunde, die beiden restlichen Aufsteiger aus.

Die Play-downs zur Tercera Divisi贸n lauten:

Algeciras CF vs. Valencia-Mestalla

Caudal Deportivo vs. Atl茅tico de Madrid B

(Quelle: http://www.rfef.es/noticias/competiciones/estos-son-emparejamientos-del-sorteo-ascenso-segunda)

Levante U.D. vs. Valencia C.F.: Das lange vergessene Derby in „Cap i Casals“

Levante U.D. vs. Valencia C.F.

Samstag, 10.5.2014, 22h

Cuitat de Val猫ncia (20 000 Zuschauer)

Schiedsrichter: Velasco Carballo, Carlos
Assistent 1 : Alonso Fern谩ndez, Roberto
Assistent 2 : Yuste Jim茅nez, Juan Carlos
4. Schiedsrichter : Ortiz Arias, Miguel 脕ngel

Es war das 18. Derby in der Primera Divisi贸n zwischen diesen Kontrahenten. W盲hrend die „Granota“ ihr Saisonziel, den Klassenerhalt, bereits fr眉hzeitig erreicht hatten und die Moral nach dem Erfolg letzten Sonntag gegen den Tabellenf眉hrer und CL-Finalisten Atl茅tico nicht besser sein k枚nnte, hat der zehn Jahre j眉ngere Ortsrivale weiterhin viele Probleme.

Die Qualifikation f眉r einen europ盲ischen Wettbewerb wurde erstmals seit 18 Jahren verpasst und auch der bevorstehende Verkauf des Vereins sorgt f眉r allgemeine Unruhe.

Am kommenden Samstag soll der Beschluss hinsichtlich des neuen Eigent眉mers durch die vom Hauptgl盲ubiger BANKIA eingesetzten Consulting-Firma bekanntgegeben werden. Es liegen einige Angebote vor: aus China, Russland, den USA etc….

Bei den Fans wird die chinesische Gruppe Corporation WANDA bevorzugt, doch das h枚hste Gebot soll aus Russland, namentlich von Zolotaya Zvezda (angeblich 603 Millionen 鈧) kommen. Hinter dieser Gruppe soll ein russischer Magnat stehen. Letztendlich wird BANKIA entscheiden, an wen sie ihr Aktienpaket verkauft. Das ist genau das Dilemma: Nicht zwangsl盲ufig erh盲lt das h枚chste Gebot den Zuschlag, sondern eben das, das Bank am interessantesten h盲lt.

F眉r den heutigen Sonntag hatte die CURVA NORD eigentlich eine Demo gegen die Generalitat (Landesreg.) und BANKIA geplant, die aber verboten wurde, da kein allg. Interesse bei den Beh枚rden gesehen wurde. Die CURVA NORD machte zuletzt von sich reden, als beim Match gegen Atl茅tico Anfang dieses Jahres eine Blockfahne mit der sog. Othala-Rune auftauchte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Othala

Rein sportlich war von einem „entkoffinierten“ Derby die Rede. Die Gespr盲chsrunden vor dem Spiel wurden von Themen wie der 19-j盲hrige Neuzugang Rodrigo de Paul (Racing de Avellanada; 4,7 Mill.鈧) und den Eintrittspreisen beherrscht.

Anders als bei Derbies in der Comunidad Valenciana 眉blich vereinbarten beide Vereine keine Fixpreise f眉r die Karten des jeweiligen Ausw盲rtskontingent. So kostete ein Ticket f眉r die Grada del Mar, dem Ausw盲rtssektor in Mestalla, 15鈧,w盲hrend zumind. theoretisch VCF-Fans in Oriols 25鈧 berappen mussten. Theoretisch weil Levante seinen Dauerkarteninhabern offerierte zum halben Preis eine „Begleiterkarte“ zu l枚sen. Auf diese Weise kamen viele Anh盲nger der „Ch茅“ f眉r schlappe 10鈧 ins Stadion. Viel Rauch um nichts.

In beiden Teams standen sieben Akteure, die bereits im Laufe ihre Karriere das Trikot des Gegners trugen. Bei Levante waren dies der Kapit盲n Juanfran, Pedro L贸pez, David Navarro, „Momo“ Sissoko und der U-21-Auswahlspieler Rub茅n. Besonders pikant vielleicht der Fall des Rub茅n, der der Jugend des VCF angeh枚rte, aber in der U-17 den Verantwortlichen der „Blanquinegros“ nicht gut genug war und daraufhin, wie es im Spanischen heisst, die Strassenseite wechselte. Rub茅n verl盲ngerte 眉brigens unter der Woche bis 2018 bei der LUD.

Bei Valencia trugen fr眉her Javi Fuego und in der vergangenen Saison Michel Herrera das blau-granatrote Dress.

Vor dem Anpfiff wurde den Zuschauern der Eurocup pr盲sentiert, den der Valencia Basket am Donnerstag in Kazan erringen konnte.

Ausserdem gab es noch eine Schweigeminute f眉r die ebenfalls am Donnerstag f眉nf t枚dlich verungl眉ckten Jugendspieler des CD Monterrubio abgehalten. Auf der R眉ckreise von einem Spiel stiess ihr Minibus mit einem Traktor gezusammen. Der Fahrer des Traktors wurde positiv auf Alkohol, Kokain und Cannabis getestet und befindet sich seitdem in Haft. In Extremadura, wo sich dieses Ungl眉ck ereignete, wurden f眉r dieses Wochenende s盲mliche Spiele in den unteren Amateur- und Jugendligen abgesetzt.

Das Spiel begann bei nahezu optimalen 盲usseren Bedingungen und Temperaturen um die 22潞C eher verhalten. Die „Granota“ sind sich ihrer spielerischen Defizite bewusst, was anhand einer der kleinsten Budgets der Primera kein Wunder ist, und legen ihr Spiel auf schnelle Gegenangriffe und eine solide Abwehr an.

Die erste Chance hatten dann die Hausheren durch Victor Casades煤s, der jedoch allein vor Diego Alves vergab. Valencia antwortete durch eine Direktabnahme von „Fede“ Cantabria. Den abgef盲lschten Ball konnte Loukas Vyntra f眉r den bereits geschlagenen Keylor Navas auf der Linie retten.

Es wurden noch zwei Strafst枚sse reklamiert, doch die Pfeife von Valesco Carballo blieb stumm. Letztendlich h盲tten beide Keeper auch den ersten Durchgang in einer Bar bei einem Kaltgetr盲nk verbringen k枚nnen.

Nach dem Seitenwechsel wirkte dann Valencia engagierter und nach 52 Minuten musste Keylor Navas einen gef盲hrlichen Schuss des Chilenen Vargas im Stile eines Handballtorwartes mit einer Fussabwehr kl盲ren.

Nun nahmen beide Trainer personelle Ver盲nderungen vor, einerseits weil eine Reihe von Spielern den gelben Karton zu Gesicht bekommen hatten und anderseits um frische Kr盲fte in die Schlacht zu werfen, denn obwohl es nicht viele Torgelegenheiten gab, wurde der Kampf um die Dominanz im Mittelfeld sehr intensiv gef眉hrt.

Hier hatten die Gastgeber dann die Hoheit und ein Abwehrfehler von Ricardo Costa, der einen weiten Schlag nur leicht touchierte und die Abseitsstellung von 脕ngel, der nur Sekunden vorher f眉r den unerm眉dlichen Davis Barral ins Spiel kam, auf und der Kanare schob den Ball unter Diego Alves ins Tor.

Der Schiri erkannte zuerst den Treffer nicht an, revidierte allerdings nach einem Gerangel und einer R眉cksprache mit dem Linienrichter seine Entscheidung.

Nun fanden die „Granota“ daS Panorama vor, das ihnen am besten liegt. Eine F眉hrung und der Gegner muss zwangsl盲ufig mehr R盲ume 枚ffnen.

Und so war es auch in der 81. Minute der ebenfalls eingewechselte Ivanschitz, der ein Zuspiel von 脕ngel zum 2:0-Endstand verwertete.

Torjubel, mit sehr vielen verschiedenen Fahnen (ein grosser Unterschied, zu dem was in Mestalla zu sehen ist, in der Kurve GOL ALBORAIA:

Valencia setzte nat眉rlich jetzt alles auf eine Karte. Drei Minuten vor dem Ende sah Pedro L贸pez dann die rote Karte, nachdem er Piatti zu sp盲t kam und den Argentinier umm盲hte.

In der Schlussphase konnte sich Keylor noch bei zwei Weitsch眉ssen von Joao Perreira, vielleicht dem auff盲lligste G盲stespieler, und Piatti auszeichnen.

Bereits vorher machte die „La Ola“ im Ciutat, mit Ausnahme des G盲steblockes, die Runde und es setzten Spottges盲nge ein. Auf Seiten der Levante-Fans hatte man nicht die „A Segunda“-Ch枚re im Jahre 2005 vergessen. So hallte es, in Anspielung auf den verpassten Finaleinzug der „Ch茅“, „S铆, s铆, s铆, nos vamos a Turis (eine Kleinstadt im Nordwesten der Provinz von Valencia)“ und
„Valencia ale, haces un campo, luego no pagas, toca vender“ (dt in etwa „Valencia, du baust ein Stadion, dann zahlst du nicht und jetzt wirst du verkauft“) durch das fast ausverkaufte Stadion.

Nach dem Schlusspfiff war die Freude gross, denn Levante hatte nicht nur das prestigetr盲chtige Derby gewonnen, sondern auch den Nachbarn in der Tabelle 眉berfl眉gelt. Zum ersten Mal k枚nnte Levante in der Primera Divisi贸n vor dem ewigen Rivalen die Meisterschaftsrunde beeenden.

In diesem Sinne noch ein etwas 盲lterer Film aus dem Jahre 2010 mit dem der dauerkartenverkauf beworben wurde:

„Que grande es ser pequeno“ ..Wie gross(-artig) ist es, klein zu sein!!!

Anmerkung: Der Begriff „Cap i Casals“ stammt aus dem Mittelalter. Bis 1707 existierte das K枚nigreich Valencia und dieser Ausdruck bedeutet „der Kopf und der Hof“ und wird benutzt, um Valencia von den anderen Provinzhauptst盲dten Castell贸n und Alicante abzugrenzen.

Clubes: Levante U.D. SAD de Valencia
Valencia C.F. SAD de Valencia

Campo: Ciutat de Valencia

Arbitro : D. Velasco Carballo, Carlos (Comit茅 Madrile帽o)
Arbitro Asistente : D. Alonso Fern谩ndez, Roberto (Comit茅 Madrile帽o)
Arbitro Asistente : D. Yuste Jim茅nez, Juan Carlos (Comit茅 Madrile帽o)
4潞 Arbitro : D. Ortiz Arias, Miguel 脕ngel (Comit茅 Madrile帽o)
Delegado de partido : D. Casajuana Rif谩, Francisco (Comit茅 Comit茅 T茅cnico de 脕rbitros)

EQUIPO: Levante U.D. SAD

Spieler Tore:
1 Navas Gamboa, Keilor –
3 Casades煤s Casta帽o, V铆ctor Manuel –
4 Navarro Pedros, David –
6 Vyntra , Loukas –
7 Barral Torres, David –
11 Garcia Santos, Ruben –
12 Garc铆a Garc铆a, Juan Francisco –
19 Lopez Mu帽oz, Pedro –
22 Sissoko, Mohamed –
23 Diop , Papa Kouly –
24 Junior , Simao Mate –

Auswechselspieler:
13 Jim茅nez Camarero, Javier –
8 El Zhar, Nabil –
9 Rodriguez Diaz, Angel Luis 1
15 Karampelas , Nikolaos –
17 Xumetra Feliu, Jordi –
18 Da Silva Pinto, Sergio Ricardo –
21 Ivanschitz, Andreas Franz 1

Trainer: Caparros Camino, Joaquin Jesus
Co-Trainer: Martin Toscano, Luciano

EQUIPO: Valencia C.F. SAD

Spieler Tore
1 Alves Carreira, Diego –
4 Sylvian Senderos, Philippe –
8 Feghouli , Sofiane –
12 Da Silva Pereira, Joao Pedro –
14 Bernat Velasco, Juan –
15 Fuego Mart铆nez, Javier –
16 Alcacer Garc铆a, Francisco –
17 Vargas Rojas, Eduardo Jes煤s –
20 Moreira Costa, Ricardo Miguel –
21 Parejo Mu帽oz, Daniel –
28 Nicola Cartabia, Federico –

Auswechselspieler:
25 Vasconcelos Araujo, Vinicius –
2 Piatti , Pablo Daniel –
5 Ruiz Torre, Victor –
7 Goncalves Oliveira, Jonas –
19 Barragan Fernandez, Antonio Juan –
24 Herrero Javaloyas, Miguel Alfonso –
38 Sivera Salva, Antonio –

Trainer: JUAN ANTONIO PIZZI TORROIJA
Co-Trainer: Manuel Antonio Suarez Jimenez

RESULTADO 1er Tiempo FINAL HORA DE COMIENZO
Levante U.D. SAD CERO (0) DOS (2) 1陋 Parte 22:03 h
Valencia C.F. SAD CERO (0) CERO (0) 2陋 Parte 23:03 h

El Capit谩n y Entrenador El Capit谩n y Entrenador
Levante U.D. SAD Valencia C.F. SAD

@(CAP.L) Garc铆a Garc铆a, Juan Francisco N:12 @(CAP.V) Moreira Costa, Ricardo Miguel N:20@(ENT.V) JUAN ANTONIO PIZZI TORROIJA

El Delegado de Campo Garcera Moncholi, Andres el 10 de mayo de 2014

@(DEL.L) Garcera Moncholi, Andres
(Quelle:http://actas.rfef.es/actas/RFEF_CmpActa1?cod_primaria=1000144&CodActa=23668)

„Glotze aus – Stadion an!“ auf mallorquinische Art

Der Club Deportivo Atl茅tico Baleares (kat. Club Esportiu Atl猫tic Balears) ist vor allem bei den Einheimischen der beliebteste Verein Palma’s. Obwohl als Gr眉ndungsdatum das Jahr 1943 angegeben wird, reichen die Urspr眉nge in die Zwanziger, also ziemlich zweitnah mit denen des bakannteren Real Club Deportivo Mallorca, zur眉ck.

Wie viele Tradionsvereine durchschreiten die „Belearios“ nicht erst seit gestern das Tal der Tr盲nen. Bereits in den 70-ern tauchte der Verein in die Regional Preferente (etwa wie Landesliga, Bezirksoberliga etc.) unter und es gingen die Derbies mit dem „Bermellones“ (RCD Mallorca) verloren.

Nach der notwendigen Umwandlung in eine „Sportaktiengesellschaft“ (S.A.D.) im Jahre 2011 um die Regularien des Profi-Fussballes in Spanien zu erf眉llen, trat At. Beleares im April 2014 in ein Konkursverfahren ein. Es folgte der Umzug nach Magaluf an der Westk眉ste der Mittelmeerinsel. Dieses Stadion hat offiziell eine Kapazit盲t von 1 364.

Ein krasser Unterschied zum Estadio Balear in Palma, wo bei Spitzentreffen vor zwei Jahren immerhin bis vor zu 8 000 Fans gekickt wurde.

Dennoch spielt der Klub an der Tabellenspitze der Segunda Divisi贸n B, Grupo III, mit.
Demetrio Madrid, der zust盲ndige Konkursverwalter, wollte vor dem Heimspiel gegen Hospitalet, die Partie zum „D铆a del Club“ erkl盲ren. Nur noch wenige Vereine klammern sich an diese alte Regelung, nachdem die Klubf眉hrung einmal im Jahr die M枚glichkeit hat, zu diesem Tag aufzurufen , an dem auch Dauerkartenbesitzer Eintritt zahlen m眉ssen. Diese Idee kam Madrid am 23. April.

Die Mannschaft beriet sich und verlangte diese Massnahme zur眉ckzunehmen. Es sind zwar u.a. noch Gehaltszahlungen ausstehend, aber unison waren sie der Meinung, dass ihnen die Unterst眉tzung im Aufstiegskampf wichtiger ist, als ein Teil des Gehaltes zu bekommen.

Weiterhin verwiesen sie auf das Duell am vorletzten Spieltag gegen Cont脿ncia aus der Inselhauptstadt Inka, das naturgem盲ss mehr Zuschauer anziehen w眉rde. Der Konkursverwalter lenkte ein und vor dem letzten Match bewahrte ATB trotz des Remis gegen die „Inquers“, die damit in die Tercera Div. abstiegen, die Chance zum Erreichen der Aufstiegsrunde.

Dazu ben枚tigen die Blau-Weissen einen Sieg beim bereits abgestiegenen Ontinyent C.F.(Prov. Alicante) und das mind. zwei andere Vereine patzen.

SD Eibar – die 脺berraschungsmannschaft in der Segunda Divisi贸n A

Die derzeit viel verbreitete Parole: „Gegen den modernen Fussball“ ist in Eibar kein Thema, denn der Verein war immer f眉r seine Bodenst盲ndigkeit bekannt und gab nie mehr aus, als eingenommen wurde.

Der SD Eibar (Sociedad Deportiva 脡ibaro. eus./“bask.“ Eibar Kirol Elkartea), wurde in der Kleinstadt mit rd. 25 000 Einwohnern, gut 40 km 枚stlich von Bilbao, im Jahre 1940 aus einer Fusion der Deportivo Gallo und der Uni贸n Deportiva Eibarresa gegr眉ndet. Seit der Spielzeit 1947/48 sind die „Armeros“ im st盲dtischen Stadion Ipur煤a, das knapp 5 200 Zuschauern Platz bietet, zu Hause.

Klein, aber fein. Ein Vergleich mit dem „Piraten“-team aus dem tiefsten Extremadura ( C.F. Extremadura , seit 2007 Extremadura UD neugegr眉ndet), Almandralejos, dr盲ngt sich nicht auf, da in Eibar v.a. metallverarbeitende Betriebe zu finden sind. So rural geht es dort nicht zu. Zur Zeit des sp. B眉rgerkrieges galt der Ort als „Waffenschmiede der Republik“.

In der Saison 1953/54 gelang der SD Eibar erstmals der Aufstieg in die Segunda Divisi贸n. Nach sechsj盲hrigem Verbleib erfolgte der Abstieg in die Tercera Divisi贸n. (Anm.: die aktuelle Segunda Divisi贸n B wurde erst im Jahre 1977 eingef眉hrt). Dort spielten die Kicker Eibars‘, deren Farben seit 1943 mit denen Bar莽a’s, wie aber auch den st盲dtischen Insignien identisch sind, 28 lange Jahre, wobei 14 Mal erfolglos die Aufstiegsrunde bestritten wurde.

1986 wurde dann endlich der Aufstieg in die Seg. Div. B geschafft und nur ein Jahr sp盲ter ging es eine weitere Klasse h枚her. Anl盲sslich der Feierlichkeiten zum 50.Geburtstag des Vereins spielte, mit dem bis dahin dreimaligen Europacup der Landesmeister Sieger Ajax Amsterdam, erstmals ein „grosser“ Klub in der Stadt am Fluss Deva.

Es folgten 18 Jahre ununterbrochen in der „silbernen“ Kathegorie des spanischen Fussballes, in dieser Zeit galt Eibar 盲hnlich dem VfL Bochum als „unabsteigbar“. In diese Zeit fiel auch der legend盲re Copa del Rey-Vergleich mit Real Madrid 2004, als ein noch etwas j眉ngerer Iker Casillas sein ganzes K枚nnen zeigen musste.

Letzten Sommer, nach einem 0:1-Sieg beim Hospitalet C.F., konnte nach vier Spielzeiten erneut die Zugeh枚hrigkeit zur zweiten Etage gefeiert werden.

Damit wurde ein neues Erfolgskapitel in der Vereinsgeschichte aufgeschlagen. Ein Traum, n盲mlich dem von der Primera Divisi贸n, h盲lt bis heute, f眉nf Runden vor Schluss, an. Die „Armeros“ befinden sich auf einem direkten Aufstiegsplatz als Tabellenzweiter hinter Deportiva A Coru帽a. Der Vorsprung auf den siebten bzw. achten Platz betr盲gt neue Z盲hler.

(z. Erkl.: seit der Saison 2010/11 steigen die ersten beiden Vereine direkt auf, w盲hrend der dritte Ausstiegsplatz in einem Play-off zwischen den dritt- bis sechstplazierten Teams ausgespielt wird. Der aktuelle Dritte, der Fc Barcelona B, darf selbstverst盲ndlich nicht in die erste Liga rauf!)

Das Geheimnis? Wie bereits o. erw盲hnt verwalten die Verantwortlichen seit jeher das Budget, als ob es sich um ihre eigene Haushaltskasse handeln w眉rde. Die Fabel „Klein gegen Gross“ wird hier gelebt.

Der Redakteur des „Diario Vasco“, Jos茅 Antonio Rementeria, beschreibt die SD Eibar als ein Team, dem das Credo von „schwer zu bespielen“ anhaftete, da sich die Truppe oft einigelte und mit Befreiungsschl盲gen agierte. Doch dies war eine aus der Not geborene Tugend. Und deren einfacher Grund war der, dass sie als echte „Halb-Profis“ weniger Zeit zum trainieren hatten, weil sie ja eben noch einem „b眉rgerlichen“ Beruf nachgingen.

Diese Philosophie setzt sich bis heute fort. So stammen allein zw枚lf Spieler aus Eibar oder der n盲heren Umgebung, wobei anzumerken ist, dass zu den beiden grossen baskischen Vereinen, Athletic Club und der Real Sociedad, ein gutes Verh盲ltnis gepflegt wird und nun auch aus deren Jugendabteilungen Kicker nach Ipur煤a wechsel(t)en wie z.B. der 21-j盲hrige Rechtsverteidiger Eneko B贸veda, der nebenbei auch noch ein Studium zum Dipl. Ing. betreibt. Ausserdem konnten einige junge, hungrige Spieler ausgeliehen werden, so dass die Transferbelastungen gen Null tendieren.

Geld schiesst eben doch nicht immer Tore und der moderne Fussball ist in Eibar genauso bekannt wie die Namen der Jupiter-Monde.

Pape Diop ist nicht Dani Alves oder auf die Kleinen zu schlagen, ist immer noch einfacher

Die laufende Spielzeit in der Primera Divisi贸n ist so spannend an der Spitze, wie seit 2007 nicht mehr. Damals entschied ein Treffer zum 2:2-Endstand von Ra煤l Tamudo, der sog. „Tamudazo“, im Camp Nou am letzten Spieltag die Meisterschaft zugunsten von Madrid.

Am vergangenem Sonnabend sorgte ein Tor von Lafita f眉r die abstiegsbedrohten G盲ste in der Nachspielzeit f眉r ein identisches Resultat wie vor sieben Jahren, nur war es diemal nicht die letzte Runde. Dennoch wurde in Barcelona dieser Punktverlust als entscheidendes Aus im Titelrennen gewertet.

Das Match des Tabellenf眉hrers Atl茅tico im Ciutat de Val猫ncia bei Levante hatte bereits am Freitag f眉r Polemik gesorgt, als Rub茅n Garc铆a, in einem Anfall von jugendlichem Leichtsinn, nachdem ihn die Reporterin mehrmals auf Pr盲mien von Dritten angesprochen hatte, ins Fettn盲ppchen trat und sagte, dass es nat眉rlich nicht schlecht w盲re von irgendwoher ein Zubrot zu bekommen.

In solchen F盲llen wird von den „Maletines“ in Spanien gesprochen, den Geldk枚fferchen. Allgemein ist diese Praxis auf der Iberischen Halbinsel bekannt und wird nicht „ge盲chtet“, da es sich um eine Art Animation f眉r Teams handelt, die ihr Saisonziel bereits erreicht haben und zus盲tzliche motiviert werden sollen.

Tebas, der Pr盲sident des Verbandes, zwischerte am selben Nachmittag, dass Rub茅n ,und jeder andere vorsichtig sein sollte, weil die Annahme derartiger Pr盲sente verboten sei. Aber es gibt eben keinen Paragraphen, der diese Drohung untermauert.

Caparr贸s nahm auf der abschliessenden Pressekonferenz seinen Spieler in Schutz und wies darauf hin, dass „er (Rub茅n) erst einen halben Augenblick in der Primera spielt und die Praxis der „Maletines“ seit 60 Jahren existiere!“.

Promovideo: Keylor Navas vs. Pablo Andujar (Nr. 37 in der Weltrangliste der ATP)

Ausserdem sprach die Statistik nicht gerade f眉r die „Colchoneros“, die seit dem Wiederaufstieg der „Granota“ erst einen Z盲hler aus Orriols entf眉hren konnten.

Und diese Serie sollte halten: Erst erzielte Felipe Luis ein Eigentor und im zweiten Durchgang erh枚hte David Barral bei einem Konter zum 2:0-Endstand f眉r die Gastgeber. Hinten hielt, wie 眉blich, Keylor Navas alles, was auf sein Geh盲use zugeflogen kam. Nicht Umsonst steht der Keeper aus Costa Rica seit Wochen an der Spitze der Torh眉ter in Spanien. Er bekommt die meisten B盲lle auf’s Tor und verzeichnet dabei genauso die meisten Saves.

Urpl枚tzlich war die Liga durch diese unerwartete Niederlage der Simeone-Sch眉tzlinge, der seit Donnerstag warnte und das Spiel gegen Levante zur absoluten Priorit盲t erkl盲rte, wieder offen.

Atl茅tico brachte, wie schon vor Wochenfrist in Mestalla, viele tausende Anh盲nger mit an die Turia. Im Laufe des Spieles kam es immer wieder aus dr Atl茅tico-Kurve zu „Affenger盲uschen“, wenn ein schwarzer Spieler von Levante den Ball hatte. In der letzten Aktion der Begegnung sollte es Ecke f眉r Levante geben und Pape Diop wollte diese ausf眉hren. Der Schiri pfiff jedoch ab und Diop „nutzte“ seine Pr盲senz, um eben einen „Affentanz“ aufzuf眉hren.

Vor allem von Madrider Medien wurde der Senegalese als Provokateur dargestellt. Es wurde die permanente, erb盲rmliche rassistische Haltung nicht weniger „Fans“ von Atl茅tico vollkommen unter den Tisch gekehrt. Der Schiri machte es sich auch mit dem Abpfiff leicht, da er sonst das Match solange h盲tte unterbrechen m眉ssen, bis die Verantwortlichen gefasst worden w盲ren. Diego Costa, der einiges an Beleidigungen in letzter Zeit gewohnt ist, versuchte ohne Erfolg die Ultras zu „b盲ndigen“.

Im Abendspiel verpasste dann auch Real Madrid mit einem Erfolg 眉ber Valencia aufzuschliessen. Cristiano Ronaldo rettete den „Blancos“ in der Nachspielzeit immerhin einen, zwischenzeitlich fast undenkbaren, Punktgewinn an der Castellana.

Trotz dieses fantastischen Tores sieht es f眉r Madrid nicht gut aus, da sie gegen眉ber dem Stadtrivalen, als auch Bar莽a, den direkten Vergleich verloren haben, der ja bekanntlich in erster Instanz entscheidet. Aber was ist im Fussball schon „unm枚glich“???

Zum Abschluss noch eine skurile Szene aus dritth枚chsten franz枚sischen Liga. Im Spiel zwischen Gazelec Ajaccio-Red Star FC 93 verspeiste der 21-j盲hrige Senegalese Famara Diedhiou eine gelbe Tropenfrucht und erhielt daf眉r eine Karte in der selben Farbe gezeigt.
Merkw眉rdig, nicht wahr?????????

Vielleicht die beste Banane der Geschichte

Wie hier bereits ausf眉hrlich berichtet und dokumentiert, war in der Konsequenz. eine exemplarische Strafe angesagt.

Nachdem die Identit盲t des Werfers und, einem Teil, seines sozialen Hintergrund 枚ffentlich wurde, war es im Prinzip nur eine Frage der Zeit, bis die, mehr als gerechte, Bestrafung k盲me.

Heute, am 1. Mai,berichtete Levante-El-Merc谩ntil-Valenciano, dass, der Bananenwerfer nicht nur, wie im vorherigen Beitr盲gen in diesem Blog zu sehen ist, kein Unbekannter beim Villarreal C.F. war, sondern er auch in einem Betrieb, dem Imperium des Vallarreal Pr盲sidenten Fernando Roig zugeh枚rig, arbeitete. Pr盲teritum. Weil er n盲mlich entlassen wurde.

David L. erwartet nach diesem Verstoss gegen den gesundenen Menschenverstand und dem Art. 510 des sp. Stargesetzbuches, eine Strafe, durch Letzteres, von einem bis drei Jahre.