Skandalöse Polizeimassnahme vor der Begegnung R.C.D. Espanyol vs Rayo Vallecano 13.4.2014

Vor der gestrigen Partie wurden willkürlich Fans des RCD Espanyol, mutmassliche Mitglieder der Fangruppe CURVA RCDE (im Video ein Making-Of vom Tifo gegen Barça Ende März d.J.), durch die autonome katalanische Polizei mit einer unglaublichen Massnahme überzogen.

Beim Betreten des Stadions in Cornellà-El Prat wurden Menschen von den Mossos d‘ Esquadra „aufgefordert“ sich quasi einer mobilen ED-Behandlung zu unterziehen.

Nach geschlechtlicher Aufteilung sind sie in den Toilettenanlagen im Stadion durchsucht und fotografiert worden. Teilweise wurde verlangt Kleidungsstücke abzulegen, wahrscheinlich um Tattoos abzulichten.

Der Grund für dieses skandalöse Vorgehen der Polizei waren wahrscheinlich die Zwischenfälle nach dem bereits angesprochenen Derby gegen Barça, das der letztjährige Meister durch einen, von Messi verwandelten, zweifelhaften Elfmeter gewinnen konnte.

Es kam im Stadion nach dem Abpfiff sowie auf den umliegenden Strassen zu Auseinandersetzungen zwischen Espanyol-Fans und der Ordnungsmacht, die hier schon in keinerlei zu rechtfertigende Art und Weise zu Werke ging.

Als Protest gegen diese Verletzung der Grundrechte verliessen sowohl die Mitglieder der CURVA RCDE, als auch mit der PEÑA JUVENIL 1991 ein weiterer Fanclub die Kurve und sorgten dafür, dass die Stimmung auf jeder Beerdigung besser ist, als gestern beim Match der „Pericos“ (kat. Wellensittiche). Auch die Offiziellen des Vereins lehnen den Einsatz ab.

In den einschlägigen Foren wird von den Espanyol-Fans der neue Sicherheitschef des Vereins, Pedro Tomás Boticario, der vorher eben für den Ortsrivalen arbeitete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.