Die erste Runde um das letzte Ticket zur Primera División endet Remis

Im ersten Play-Off-Finale trennten sich am Donnerstagabend Córdoba und Las Palmas, im mit 19 000 Zuschauern so gut wie ausverkauften Stadion „El Arcángel“, torlos. Selbst beim Boxen wäre es schwer gewesen, zumindest einen Punktsieger zu ermitteln.

Seit der Einführung dieser Play-Offs vor vier Spielzeiten, um die Liga bis zum Schluss spannender zu halten und mögliche Sonderprämien mittels der sog. „Maletines“ (dt. Köfferchen) zu vermindern, waren eigentlich alle Matches hart umkämpft. Hierbei wurde nicht nur einmal die Grenze des Erlaubten überschritten.

Dieses Jahr war von der ganz grossen Härte bislang noch nichts zu spüren. Dies könnte sich vielleicht um Sonntag um 17h Ortszeit (18h CET) auf Las Palmas ändern.

Die Kanaren unter der Leitung ihres Coaches Jósico begannen feldüberlegen, doch Córdoba war insgesamt gefährlicher vor einem erneut gut aufgelegtem Borbosa im Tor der Gäste.

Die besten Einschussgelegenheiten für die „Califas“ hatten Xisco und Luso, doch einmal war Borbosa auf dem Posten und in der anderen Aktion rettete das Aluminium. Luso wird am Sonntag wegen eines Muskelfaserrisses, den er sich in der ersten Hälfte zuzog, fehlen.

Insgesamt gab es kaum strittige Szenen und der Trainer von Córdoba, Albert „Chapi“ Ferrer, gab zu Protokoll, dass es ihm auch am Liebsten wäre, wenn am Montag vom Aufstieg und nicht über die Leistung des Unparteiischen geredet werden würde.

Und da haben die „Cordobesistas“ mit Abel Gómez einen absoluten Fachmann in ihren Reihen: Er stieg nämlich bereits drei Male in seiner Karriere, und zwar mit Murcia (2007), Xerez (2009) und Granada (2011), in die Eliteklasse auf. Die Andalusier spielten acht Saisons in der Primera División, aus der sie das letzte Mal 1971/72 abstiegen.

Die Entscheidung naht und am Sonntag wird definitiv ein Team als Sieger und Aufsteiger den Rasen des Estadio de Gran Canaria verlassen.

Córdoba CF: Juan Carlos; Gunino, Iago Bouzón, Fran Cruz, Pinillos; Pedro, Abel, Luso (López Garai, min. 37), Juanlu (López Silva, min. 73); Uli Dávila; Xisco (Arturo, min. 62).

UD Las Palmas: Barbosa; Ángel López, Deivid, Aythami Artiles, Xabi Castillo; Javi Castellano, Apoño; Nauzet Alemán (Asdrúbal, min. 78), Vicente (Valerón, n. 62), Momo; Aranda (Chrisantus, min. 72).

Schiedsrichter Vicandi Garrido zeigte zwei gelbe Karten: Xisco y Fran Cruz (beide Córdoba CF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.