Trainingsauftakt beim Valencia C.F. und der Heilige Geist soll alles richten

Heute Nachmittag wurde Juan Antonio Pizzi als Coach des Valencia C.F. (VCF) verabschiedet. Sein Nachfolger heisst Nuno Espirito Santo..daher die Überschrift. Dieser „Heilige Geist“ war bislang Trainer beim letztjährigem Überraschungsteam in Portugal, Rio Ave.

Pizzi war im Winter, als Trainer des amtierenden argentinischen Meisters San Lorenzo, an die Turia gekommen.

Mit seinen Methoden war er durchaus beliebt bei den Änhängern, da er eine mutige Spielweise von seinen Akteuren verlangte, die z.B. in der einzigen Heimniederlage Barca’s in der Liga mündete.

Auch im Santiago Bernabéu versteckten sich die „Ché“’s nicht.

Doch neue Zeiten verlangen nach neuen Personen. So hat Nuno, bekannt in Spanien aus seiner Zeit als Torwart von Depor, nun die Zügel übernommen.

Die Eigentumsverhältnisse sind zur Stunde weiterhin nur ungewiss. Zwar hat Peter Lim den offiziellen Segen seitens des Vereins bekommen, jedoch werden vom Gläubiger, BANKIA, weiterreichende Garantien, als die bisher erbrachten, verlangt.

Lim hatte in seiner Eigenschaft als „Privatperson“ bereits mehrere Spieler gekauft, die ihrerseits nicht alle 100% darauf brennen, das Trikot Valencia’s überzustreifen.

Durch die Übernahme des Klubs‘ durch Lim erhofften sich viele eine stabilere Wirtschaftslage, und damit einhergehend, die Rückkehr zum sportlichen Erfolg.

Doch nichts dergleichen trat ein. Weder in der, mittelerweile lang verstrichenen, Winterpause, noch heute bei Trainingsbeginn, zeichnet sich derartiges ab. Nicht nur, dass die Personalsituation von sog. „Wackelkandidaten“ ungeklärt ist.

Spieler, wie z.B. Mathieu, spekulieren auf einen Wechsel nach Barcelona. Feghouli wird mit der „Juve“ in Verbindung gebracht. Als Fazit ist es nicht schwer zu konstatieren, dass, v.a. die Leistungsträger, es satt haben, in einer derartigen Ungewissheit zu leben.

Juan Bernat, ein bisher unverkäuflicher Nachwuchsspieler, wurde eben für angbl. 11 Mill. € zum FC Bayern transferiert. Bernat hatte nur noch ein weiteres Jahr Vertragslaufzeit beim VCF. Daher kann dies zumindest aus wirtschaftlicher Sicht als ein Erfolg verbucht werden. Wie so oft in den vergangenen Jahren….

Die Vertragsverlängerung der beiden Torsteher ist immer noch unerledigt und abgesehen davon, wie gut oder schlecht, Lim und sein Compagnon, Jorge Mendes, neue Spieler „an Land ziehen“, wird vor allem das Zeitfenster immer enger.

Der Wunschkandidat für’s Tor, Oblak (Benfica), hat bei Atlético unterschrieben.

Nicht nur, das die Vorbereitung heute begonnen hat, sondern, selbstverständlich, auch die entsprechenden Spieler sich ihrer Zukunft sicher sein wollen und nicht in einer Luft-/Gedankenblasen zu schweben erpicht sind.

Doch nun zum rein sportlichen:

Adil Rami (zuletzt verliehen an den AC Milan) und Jonas wurden zu „persona non grata“ erklärt, ergo nehmen sie an keiner Massnahme teil.

Nuno Espirito Santo wird das Traingslager in Herzogenaurach, auf einem ehemaligen US-amerk. Militärstützpunkt, im engeren Kreis starten müssen.

Die Termine der Vorbereitungsmatches sind folgende:

1.- 15.7 (18:30): SpVgg Bayreuth-Valencia
2.- 19.7 (17:00): 1.FC Nürenberg-Valencia
3.- 26.7 (17:00, 00.00 MESZ): Alianza (Peru)-Valencia
4.- 29.7 (20:00, 02:00 MESZ): Universidad Católica (Chile)-Valencia
5.- 02.8 (14:00, 15.00 en MESZ): Mónaco-Valencia
6.- 03.8 (14:00, 15:00 en MESZ/in London): Benfica-Valencia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.