R.C.D. Espanyol de Barcelona SAD – Athletic Club

R.C.D. Espanyol de Barcelona SAD – Athletic Club
lunes, 23 de septiembre de 2013
– 22:00
– Estadio Cornellá-Prat (17 910 Zuschauer)

Guten Abend, liebe Leute!

Das Fernsehen macht es immer wieder Dinge möglich, die vor 30 Jahren bestenfalls im DDR-Fernsehen zu bestaunen waren.
An jenen fernen, wie legendären, EC-Nachmittagen. Ein Spiel jagte das nächste…
Und in der alt-BRD?
Gab es früher alle paar Monate eine Live-übertragung vom Europapokal, an BL-Spiele war zu dieser Zeit noch nicht zu denken, beginnt heute eine Woche in der an jedem Tag mind. ein Ligavergleich der Primera División stattfindet.

Im Free-TV-Sender Cuatro (ehrlicherweise heisst das Programm “ Noche de Fútbol“, die Fussballnacht, also) wurde heute abend der 5. Spieltag beendet. Morgen eröffnen um 20 h Levante und Barça das Feuer in Runde 6 gegen Valladolid und die Real Sociedad resp.

Beim heutigen Match konnten beide Teams im Erfolgsfall einen guten Start verzeichnen. Espanyol liegt auf Rang 6 nur einen Platz hinter den „Leones“.

Athletic verlor in dieser Spielzeit erst einmal , und zwar mit 3:1 im Santiago Bernabéu. Allerdings liegt der letzte Auswärtssieg bei Espanyol schon lange zurück. Im Januar 1998 mit 0:1 durch ein Tor von Julen Guerrero. Das war schon zu Zeiten des Exils von Espanyol, gut ein halbes Jahr nach dem Abriss des Estadi de Sarrià, im Olympiastadion in Montjuïc. An der neuen Heimstätte der „Pericos“ (kat. Wellensittiche) gab es noch nicht viel zu ernten.

Im Gegenzug, sozusagen, brachte Espanyol Athletic letztes Jahr mit einem 0:4 die höchste Niederlage in San Mámes bei.

In den letzten Tage sorgte bei Espanyol deren Torjäger Sergio García für Unruhe, nachdem er in Granada nicht mit der Entscheidung des Coaches Javier, „el vasco“, Aguirre, ihn auszutauschen, zufrieden war. Doch Espanyol braucht seine Tore.

Die soziale Lage in Bilbao hat sich, nach dem Weggang von Fernando LLorente (Juventus) und Marcelo, „el loco“, Bielsa in Bilbao, wieder beruhigt. Das neue Stadion ist eingeweiht und in der Sommerpause hinterlegte mit Ander Herrera nicht seine Ablösesumme, nachdem immerhin Manchester United um ihn buhlte.

Espanyol begann das Match stürmisch, doch in der 8. Minute, bei einem der wenigen Gegenzüge, hätte es Strafstoss geben müssen, nachdem Coletto der Ball an den Unterarm geprallt war.
Der Schiedsrichter übersah in der ersten Halbzeit viele Schubser und kleine Tritte.

Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Torszenen wurden vergeblich gesucht.
In der 24. Minute gibt es dann Ecke von rechts fur Espanyol. Gorka Iraizoz, der wieder ins Tor gerückt war, nachdem in den letzten Spielen, der von Numania gekommene, Herrerín zwischen den Pfosten stand, faustete den Ball weit ausserhalb des Strafraumes und Munain vergass der Kugel entgegenzugehen. Víctor Sánchez spritzte dazwischen, der Ball tropfe 3x auf, und die Linksabnahme landete im Dreieck.
Vielleicht das bisher schönste Tor der noch jungen Liga.

Espanyol kontrolliert nun die Begegnung und Athletic kommt mit der Taktiv von Aguirre, der mit zwei Vierer-Reihen spielen lässt, nicht zurecht.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde dann doch eine gute Gelegenheit für die Gäste. Munain eilt auf der linken Seite davon, Kiko Casilla verkürzt den Winkel und stört. In letzter Instanz konnte der zurückgeeilte Héctor Moreno, der nach einer Blessur wieder zur Verfügung stand, klären.

Die „Pericos“ sind noch einmal durch den kopfballstarken Uru Cristián Stuani gefährlich.

Als alles auf die Pausenführung für die Gastgeber hindeutete, tankte sich Beñat durch, erwischte den Abpraller und bediente Mikel Rico auf rechts. Dessen Zuspiel genau auf de Marcos, der aus Kurzdistanz keine Mühe hatte, zum, sicherlich schmeichelhaften, Ausgleich zu vollstrecken.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel kam Espanyol erneut über rechts, die Abwehr der „Leones“ noch mit den Gedanken in der Kabine und der aufgerückte Víctor Sánchez schlägt erneut zu. Sein insgesamt 3. Saisontreffer. Zwifelos der beste Mann an diesem Abend auf dem Rasenrechteck..aufmerksam in der Deckung, übernahm auch Positionen aufgerückte Mitspieler und war in der Offensive ein permanenter Gefahrenherd.

Nach den erneuten Rückstand schickt Aguirre erneut drei Spieler zum Warmlaufen. Zum allgemeinen Erstaunen jedoch komplett andere Akteure, als die, die dies die letzten Minuten vor der Halbzeit taten.

Bei Athletic kommt nun Ibai Gómez für Iturraspe und auch Espanyol muss wechseln. Der angeschlagene Fuentes muss runter, doch der Rountinier Capdevila trägt weder Trikot noch Schienenbeinschoner. Diese Verzögerung erzürnt den Coach der „Pericos“, der eh fast ständig mit dem 4. Unparteiischen haderte.

Mitte des zweiten Durchganges die stäkste Phase von Espanyol, die in der 65. Minute mit dem 3:1 und dem ersten Torerfolg des Kapitän Sergio García gekrönt wurde. Zweimal konnte Gorka mit phänomenalen Reflexen den Treffer verhindern, doch den dritten Nachschuss konnte er erst hinter der Linie zu fassen kriegen.

Im Anschluss versäumte es Espanyol nachzulegen und das vierte Tor zu erzielen, das sie auf den 4. Tabellenplatz katapultiert hätte. Nichtsdestotrotz ist das der beste Auftakt seit 18 Spielzeiten.

Valverde hatte inzwischen auch eine Viertelstunde vor Schluss mit Ander Herrera und Susaeta zwei weitere Leute gebracht, die er eigentlichen schonen wollten. Doch Athletic einfach zu saftlos. Die folgende Aktion vielleicht symtomatisch für das Spiel der Gäste:
statt eine Flanke von rechts mit Wucht aus der Luft zu nehmen, stieg Aduriz nicht einmal hoch und so schwebte der Ball mit der Geschwindigkeit und Vehemenz eines Luftballons aufs Gehäuse von Kiko Casilla, der insgesamt einen Abend der ruhigeren Sorte verlebte.

Aber wie so ist; bis der Abpfiff kommt, ist alles drin. Vereits in der Nachspielzeit gibt es Freistoss für Athletic nach einem Remplerchen, das so in der gesamten SPielzeit nicht einmal geahndet wurde. Ibai Gómez verwandelte perfekt aus 26 m, doch zum raegieren war es zu spät und so blieben die Punkte verdientermasen in Cornellà.

Ein, wenn auch schwacher, Trost bleibt Athletic:

am 3. Spieltag der Superliga Feminina letztes Wochenende gewannen die „Leonas“ mit 3:0 im Trainigszentrum, der Ciudad Deportiva de Lezama.

Clubes: R.C.D. Espanyol de Barcelona SAD de Barcelona
Athletic Club de Bilbao
Campo: Cornellá – El Prat

Schiedsrichter:
Arbitro : D. Martínez Munuera, Juan (Comité Valenciano)
Arbitro Asistente : D. Canales Cerdá, David (Comité Valenciano)
Arbitro Asistente : D. Fernández Suárez, Víctor Hugo (Comité Asturiano)
4º Arbitro : D. Monter Solans, Antonio (Comité Aragonés)
Delegado de partido : D. Herráez Prieto, Néstor (Comité Catalán)

TARJETAS (karten/ alle gelb)

H. Moreno (17′)
David López (72′)

Aduriz (31′)
San Jose (88′)

EQUIPO: R.C.D. Espanyol de Barcelona SAD
Jugador Goles
13 Casilla Cortes, Francisco –
4 Sanchez Mata, Victor 2
8 Stuani , Cristhian Ricardo –
9 Garcia De La Fuente, Sergio 1
10 Alfonso Fernández, Luis M. –
14 López Silva, David –
15 Moreno Herrera, Héctor Alfredo –
16 Lopez Rodriguez, Javier –
18 Fuentes Hernández, Juan Rafael –
19 Colotto , Diego Daniel –
20 Da Fonseca Sabrosa, Simao Pedro

Jugadores Suplentes (Auswechselspieler)
1 Parreño Boix, Germán –
25 Gabriel Torje, Andrei –
3 Rodriguez Navarro, Raul –
7 Bifouma Koulossa, Thievy Guivane –
11 Capdevila Mendez, Joan –
12 Lanzarote Bruno, Manuel –
23 González Casanovas, Abraham –

Trainer und Co-Trainer
Entrenador: Aguirre Onaindia, Javier
2º Entrenador: Tena Garduño, Alfredo

EQUIPO: Athletic Club –

Jugador Goles
1 Iraizoz Moreno, Gorka –
4 Laporte , Aymeric –
6 San Jose Dominguez, Mikel –
7 Etxebarria Urkiaga, Beñat –
8 Iturraspe Derteano, Ander –
10 De Marcos Arana, Oscar 1
15 Iraola Sagarna, Andoni –
17 Rico Moreno, Mikel –
18 Gurpegui Nausia, Carlos –
19 Muniain Goñi, Iker –
20 Aduriz Zubeldia, Aritz

Jugadores Suplentes
13 Herrerin Buisan, Iago –
5 Moran Arribas, Erik –
11 Gomez Perez, Ibai 1
12 Albisua Urquijo, Unai –
14 Susaeta Lascurain, Markel –
16 Etxeita Gorritxategi, Xabier –
21 Herrera Aguera, Ander –

Entrenador: Valverde Tejedor, Ernesto
2º Entrenador: Aspiazu San Emeterio, Jon Iñaki

RESULTADO 1er Tiempo FINAL HORA DE COMIENZO
R.C.D. Espanyol de Barcelona SAD UNO (1) TRES (3) 1ª Parte 22:00 h
Athletic Club UNO (1) DOS (2) 2ª Parte 23:00 h

El Capitán y Entrenador El Capitán y Entrenador
R.C.D. Espanyol de Barcelona SAD Athletic Club

@(CAP.L) Garcia De La Fuente, Sergio N:9 @(CAP.V) Gurpegui Nausia, Carlos N:18
@(ENT.L) Aguirre Onaindia, Javier @(ENT.V) Valverde Tejedor, Ernesto

El Delegado de Campo Calzon Calzon, Jose Maria el 23 de septiembre de 2013

@(DEL.L) Calzon Calzon, Jose Maria
(Quelle:http://actas.rfef.es/actas/RFEF_CmpActa1?cod_primaria=1000144&CodActa=20662)

Ein Gedanke zu „R.C.D. Espanyol de Barcelona SAD – Athletic Club

  1. Thias

    Sehr schön das Stadion,Winterimpressionen! Ist ja durchaus ungewöhnlich in Barcelona. Atletic muss sich noch etwas gedulden mit einem Auswärtsdreier bei Espanol.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.