Keylor Navas…der Mann der Stunde

Der Keeper von Levante U.D. und der Auswahl Costa Rica’s ist nach einigen spektakulären Matches der Mann der Stunde in der Primera División.

Der „Tico“ bringt derzeit die Stürmer des jeweiligen Gegners schier zur Verzweiflung. Parade nach Parade, Glanzleistungen praktisch jedes Wochenende.

Und in diesem Fall lügen die Statistiken nicht. Ganze neun Male konnte der streng-katholische Keeper bislang ein „clean sheet“ in dieser Saison aufweisen. Sein Ritual besteht darin, vor dem Anpfiff auf der Torlinie auf die Knie zu fallen, sich auf die Brust zu klopfen und zu bekreuzigen. Dies bringt ihm zum Teil Spott und Häme ein, aber in Interviews bekennt er sich durchaus offen zur Toleranz gegenüber anderen religiösen Einstellungen. Und er betet, dass Gott ihm an jedem Pfosten einen Engel zur Seite stellen möge.

Nur Víctor Valdés (FC Barcelona) und Thibault Courtois (Atlético) hatten das gleiche Erlebnis häufiger, nämlich in elf Spielen.

Bei der WM 2014 wird Navas in der sog. Todesgruppe mit Italien, Uruguay und England sich wahrscheinlich noch weiter auszeichnen können und der Asket warnte bereits die Gruppengegner, dass Costa Rica nicht freiwillig in Brasilien verlieren werde.

Neben Mönchengladbach, zeigten in Spanien auch Sevilla, Atlético (Courtois ist nur von Chelsea ausgeliehen) und jetzt die Real Sociedad Interesse am Torwart, dessen Vertrag bei Levante nächstes Jahr ausläuft. Die vertraglich festgelegte Ablösesumme beträgt 10 Mill. €, aber dieser Betrag wird nicht erreicht werden. Ebenso wird es sehr schwierig werden für den Sportdirektor von Levante, Manolo Salvador, Navas zu einer Verlängerung zu bewegen, obwohl derartige Bemühungen seit einigen Wochen auf Hochtouren laufen.

In seiner Heimat ist der 27-Jährige bereits ein Idol.

http://www.youtube.com/watch?v=_oArmYwGe-w

Nach dem 0:0 letzten Sonntag in Anoeta wurde Keylor von den Journalisten erneut in die Idealelf des Spieltages der Liga BBVA gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.